Berlin - Impressionen einer Metropole Berlin, Oberbaumbrücke und Fernsehturm

Bootstörn von Berlin zur Müritz

Auf den ersten Blick ist es nicht viel, was Berlin und die Müritz verbindet. Auf der einen Seite eine lebendige Großstadt, auf der anderen ein ruhiges Naturparadies im Süden Mecklenburg-Vorpommerns. Und doch haben beide Regionen eine Verbindung zueinander. Die Müritzregion und die Mecklenburger Seenplatte sind eines der Naherholungsgebiete für die Einwohner Berlins. Ungefähr 2 Stunden benötigt man von der deutschen Hauptstadt in die grüne Oase im Norden - mit dem Auto. Wesentlich langsamer, aber auch schöner und erholsamer ist die Reise mit dem Boot.

Berlin ist mit der Mecklenburger Seenplatte über das Flusssystem Spree / Havel verbunden. Die Lebensader der Hauptsstadt, die Spree, durchfließt diese durch die Innenstadt von Ost nach West und mündet im Westen in Berlin-Spandau in die Havel. Diese wiederum entspringt in der Mecklenburger Seenplatte und fließt in der für sie typischen U-Form, in der das Havelland liegt, schließlich über Brandenburg und Sachsen-Anhalt in die Elbe. Die Reise geht ab Berlin-Spandau also flussaufwärts.

One-Way-Charter
Damit man nicht die gleiche Strecke zurückfahren muss, bietet sich für die Tour ein sogenannter "One-Way-Charter" an. Dies bedeutet, man chartert das Boot in einer Ausgangsmarina, gibt es aber am Ende des Urlaubs in einer anderen Marina wieder ab. Beide Häfen können dabei teilweise weit voneinander entfernt sein. Dies trifft auch auf die Reise Berlin - Müritz zu. Luftlinie sind es bereits in etwa 120 Kilometer Entfernung, welche aber durch die verschlungenen Wege der Havel mit dem Boot auf über 160 Kilometer anwächst. Für die Planung des Törns sollten daher 2 Wochen veranschlagt werden. So hat man auch die Möglichkeit, an der einen oder anderen Station Halt zu machen und Anker zu setzen.
Mehr Informationen zum One-Way-Yachtcharter sind unter anderem auf der Internetseite von Yachtcharter Berlin verfügbar.

Das Motorboot als Ferienwohnung
Was wenig bekannt ist, ist dass Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern eines der größten Binnenreviere für den Wassersport in Europa bilden - auch für Bootstörns. Da die Windbedingungen aber in der Regel recht lau sind (und es sich per Segel auf Flüssen auch schwierig navigieren lässt), chartert man für den Törn Berlin - Müritz keine Segelyacht, sondern eine Motoryacht. Diese sind mit allem Notwendigen ausgerüstet, was während eines Urlaubs benötigt wird - in etwa wie eine Ferienwohnung, nur auf dem Wasser. Neben Schlafkojen für - je nach Bootstyp - 2-6 Personen gibt es eine Nasszelle mit Dusche und Toiletten, eine Pantry (Bordküche mit Herd, Kühlschrank, Mikrowelle), und einen Aufenthaltsraum mit Fernseher, Radio, DVD. Für kühle Abende ist in vielen Booten auch eine Heizung verfügbar. Auf Komfort muss also nicht verzichtet werden.

Der Vorteil dieser Urlaubsvariante liegt darin, dass man seine Unterkunft auf der Rundreise mitnehmen kann. Zudem genießt man die Freiheit in der Natur und auf Deck. Der Yachtcharter ist eine der wenigen Reisemöglichkeiten, wo man sich seine Miturlauber selbst aussuchen kann.

Der Yachtcharter beginnt in Berlin
Schon beim Ausgangspunkt des Törns in der deutschen Hauptstadt Berlin lohnt es sich, etwas genauer hinzuschauen. Die Spree fließt mitten durch die Innenstadt, durch das alte Berlin vorbei an der Museumsinsel und dem Regierungsviertel. Überall kann man einen besonderen Blick auf die Sehenswürdigkeiten der Hauptsstadt erhaschen. Pergamonmuseum, Berliner Dom, Bundeskanzleramt, Paul-Löbe-Haus und viele mehr sind von der Spree sehr gut zu sehen. Abseits überlaufener Straßen kann man hier sein Tempo während des "Sightseeings" selbst bestimmen, ohne gestört zu werden.

Die Havel ist die wichtigste Verbindung in die Mecklenburgische Seenplatte
Hat man die Spree verlassen, kann man auf dem der Havel angeschlossenen Tegeler See erstmals die Ruhe der Natur genießen. Dieses Gefühl verstärkt sich noch, je weiter man havelaufwärts kommt. Der Trubel der Großstadt wird hier abgelöst von wasser- und waldreicher Natur, in welcher man vor Anker gehen kann. Passiert werden weitere Städte wie Oranienburg, Zehdenick und Fürstenberg. Ab Fürstenberg fließt die Havel durch zahlreiche Seen und führt langsam in die Mecklenburgische Seenplatte hinein. Das "Land der tausend Seen" ist größtenteils als Müritz-Nationalpark geschützt und ein vom Wasser geprägter Landstrich. Es handelt sich um eine der wichtigsten Urlaubsregionen Deutschlands.

Der Yachtcharter endet in der Mecklenburgischen Seenplatte
Durch die Seen der Mecklenburgischen Seenplatte gelangt man schließlich mit der Charteryacht bis zur Müritz, dem zweitgrößten deutschen See. Die Müritz ist ein Paradies für Wassersportler, teilweise können hier Motoryachten sogar führerscheinfrei gefahren werden. Sehenswert ist vom Wasser aus vor allem das Schloss Klink im Nordwesten der Müritz. Zum Ende der Reise geht es ein kleines Stückchen zurück nach Mirow, welches am Mirower See etwas südöstlich der Müritz liegt. Hier kann bei einem One-Way-Charter das Motorboot wieder abgegeben werden.

Die Strecke Berlin - Müritz bietet für den Yachtcharter eine ausgeprägte Vielfalt. Zwischen dem einen Extrem der lebendigen Großstadt und dem anderen der fast einsamen kleinen Seen liegen zahlreiche weitere sehenswerte Städte und Regionen. Mit ein wenig Zeit lässt es sich so einmal anders von Berlin zur Müritz fahren.
(Autor: Steffen Bath, 24.04.2013)

Tipps für einen Kurztrip nach Berlin

Die deutsche Bundeshauptstadt ist in vielerlei Hinsicht einen Besuch wert. Ganz gleich was man hier sucht, man findet es! Berlin begeistert beispielsweise jedes Jahr zig Millionen Besucher mit ihren fesselnden Relikten der Vergangenheit. Überall in der ganzen Stadt findet man Reststücke der gefallenen "Mauer", die einst nicht nur die Stadt, sondern ganz Deutschland und Europa spaltete. Berlin ist aber auch in der Gegenwart sehr beeindruckend und als lebendige Kunst- und Kulturstadt bekannt. Grund genug, Berlin als Ziel für einen Kurzurlaub einzuplanen.

Ein Muss für jeden Berlin-Trip: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sehen
Ganz gleich, ob man nur einen Tag oder mehrere Tage in Berlin verbringt, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt sollte man auf jeden Fall gesehen haben. Nummer eins dieser sehenswerten Plätze und Bauten ist natürlich das Wahrzeichen der Stadt, das Brandenburger Tor. Es befindet sich direkt im Zentrum der Stadt und ist nur unweit vom großen Reichstagsgebäude, dem Berliner Dom und dem Berliner Stadtschloss entfernt. Ebenfalls sehr bekannt für Berlin ist natürlich der über 360 Meter hohe Fernsehturm in der Nähe des Alexanderplatzes. Diese und viele andere berühmte Sehenswürdigkeiten kann man ganz einfach zu Fuß erkunden. Aber nicht nur im Zentrum der Stadt gibt es viel Sehenswertes. Auch etwas weiter außerhalb gelegene Plätze und Orte, wie der große Olympiapark mit dem Olympiastadion, der ehemaligen Pferderennbahn und vielem mehr, sind auf jeden Fall einen Besuch wert.
Besonders toll in Berlin: selbst diese etwas abgelegenen Ausflugsziele können ganz einfach mittels S-Bahn und U-Bahn angefahren werden!

Günstig anreisen und nächtigen
Berlin ist auch aus diesem Grund ideal für einen Kurztrip in Deutschland geeignet, weil es eine der besten öffentlichen Verkehrsanbindungen des Landes bietet. Je nachdem, von welcher Entfernung aus man anreist, bietet sich beispielsweise ein günstiger und komfortabler Flug zum Hauptairport Berlin-Tempelhof an. Auch Busse oder die Bahn fährt mehrmals täglich aus allen Richtungen nach Berlin. In der deutschen Bundeshauptstadt angekommen, gibt es eine große Auswahl an Hotels. Besonders günstig bucht man Unterkünfte in Berlin beispielsweise über Surprice Hotels, eine junge Buchungsplattform, die sich auf Blind Booking spezialisiert hat. Kunden buchen, ohne genau zu wissen, in welchem Hotel und an welcher genauen Adresse sie im Endeffekt nächtigen. Informationen zur Lage, zur Ausstattung, zur Verpflegung, Kundenbewertungen und weitere Informationen werden jedoch zur Selektion bereitgestellt. Mit Blind Booking können Kunden Hotels in Berlin um bis zu 60 Prozent günstiger buchen.
(Autorin: Juliane Howitz, 28.07.2014)

zurück zur Liste

Seitenanfang


[Home][Preise][Geschichte][Über mich][Fotos][Hohenzollern][Sightseeing][Links][Impressum][Sitemap]
Copyright (c) 2009 Brigitte Ferlet. Alle Rechte vorbehalten.